Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Beauty Reise: Blühende Schönheit

Korsika besitzt Sonne, Meer und fruchtbares Land. Zu den Naturschönheiten der Mittelmeerinsel gehört eine ungewöhnliche Blume. L’Occitane nutzt den Wirkstoff-Zauber der Immortelle.  

Direkt vom Feld wird die wirkstoffreiche Immortelle-Pflanze schonend destilliert. Im Bild: Olivier Baussan, Gründer von L’Occitane.
Direkt vom Feld wird die wirkstoffreiche Immortelle-Pflanze schonend destilliert. Im Bild: Olivier Baussan, Gründer von L’Occitane.

Joia sagen die Korsen in ihrem warmen Sprachgesang aus Italienisch und Französisch. Joia bedeutet Freude, die jeden Besucher beim ersten Blick von der Fähre aus auf die felsenzerklüftete Mittelmeerinsel anweht. Wie der Duft von salziger Meerluft, getränkt mit den Aromen von Myrte, Ginster, Lavendel, Salbei, Rosmarin, Thymian, betörend würzig und süß. Der Atem der Macchia, der sonnengetränkten Buschheide auf der Insel. 183 Kilometer lang und rund 83 Kilometer breit, bietet die viertgrößte der Mittelmeerinseln ein Paradies für Naturfreunde, Sonnenanbeter, Schwimmer, Surfer, Segler und für Genießer mit allen Sinnen. Meer und Gebirge, lange Strände, einsame Buchten, karstige oder vor Fruchtbarkeit überbordende Landschaften, so viele Farben, so viele Facetten! Im Hinterland der quirligen Hafenstadt Calvi mit ihrer malerischen Zitadelle liegt die Region Balagne im Nordwesten der Insel, „der Garten Korsikas“. Hier wachsen Oliven, Feigen, Zitronen und an den sanften Hügeln die Vermentino-Trauben. Vor mehr als zehn Jahren stieß Olivier Baussan, Gründer der anspruchsvollen französischen Naturkosmetik L’Occitane und selbst Korsika-Liebhaber, in der Balagne auf eine Blume, der viele Talente nachgesagt werden: „Helichrysum italicum“, auch bekannt als „Immortelle“, die Unsterbliche, weil ihre sonnengelben Blüten selbst abgepflückt nicht verwelken. Stets auf der Suche nach Rezepturen und hochwirksamen Inhaltsstoffen aus der Natur, wollte er ihrem Geheimnis nachgehen. „Die Forschungsergebnisse zur korsischen Immortelle haben unsere Erwartungen noch weit übertroffen“, erklärt Jean-Louis Pierrisnard, wissenschaftlicher Leiter bei L’Occitane. Gemeint ist die großartige Anti-Aging-Wirkkraft der Pflanze mit der sonnengelben Doldenblüte. Bis heute wurden fünf Patente aus dem Forscherteam angemeldet, die mit Erkenntnissen aus der Molekular- und Zellbiologie und neuer hochtechnologischer Pflanzenextraktion das Wertvolle der ungewöhnlichen Blume zu nutzen wissen. Inzwischen haben sich acht Landwirte und Destillationsbetriebe zusammengeschlossen, um die „goldene Sonne“ biologisch anzubauen und gleich vor Ort schonend zu verarbeiten. Für blühende Schönheit.

LIEBLINGSPRODUKTE VON L’OCCITANE:


1. Serum Extrait Divin, 30 ml ab 86 €. 2. BB Cream Précieuse, LSP 30, getönte Tagescreme mit konzentrierter Pflege und Lichtschutz für helle, mittlere oder leicht gebräunte Haut, 40 ml ab 39,50 €

DAS JUGEND-ELIXIER

Auch für Sensibelchen: hochkonzentrierte Anti-Aging-Power im leichten Gesichtsöl Huile de Jeunesse Divine und in Huile Demaquillante, sanfte Öl-Reinigung fürs Gesicht, alles von L’OCCITANE.


KORSIKA-TIPPS

Jeder findet seinen Traumplatz auf Korsika. Ob wie hier in einer Bucht in Bastia, in blühenden Feldern oder im Hochgebirge.
Jeder findet seinen Traumplatz auf Korsika. Ob wie hier in einer Bucht in Bastia, in blühenden Feldern oder im Hochgebirge.

Pascale Cherubin baut die Immortelle für L’Occitane in Ghisonaccia an.  Ihre Lieblingsplätze und Produkte:

Hotels – Die 5-Sterne-Oase „La Villa“ in Calvi. Und Romantik pur in der „Domaine de Murtoli“, wo uralte Gutshäuser inmitten üppiger Natur zu Ferienunterkünften umgebaut wurden.

Essen – Beste korsische Küche im „I Scalini“ in Sant' Antonio in der Balagne mit atemberaubendem Blick auf Berge und Meer. Oder das Restaurant „Ile Rousse – A Siesta“, traumhaft gelegenes, gehobenes Strandlokal mit fangfrischem Fisch.

Must See – Der Botanische Garten „Parc de Saleccia“, direkt am Meer am Ufer der Ile-Rousse mit sieben Hektar korsischer Naturschönheiten. Und: ein Besuch im Familienbetrieb „Astratella in Balagne“, der hochwertige Pflanzenöle, Blütenwasser und ätherische Öle herstellt und im eigenen Laden verkauft.

Nach oben