Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Der gepflegte Mann

Männer in stressigen Jobs kennen das Problem: Wer für einen langen Arbeitstag früh aufstehen muss, will nicht auch noch ewig im Bad brauchen und zu viel Pflege ist sowieso unmännlich – oder? Unser Stilexperte Florian S. Küblbeck ist der Meinung, dass die Haut des Mannes mehr verdient als nur die routinemäßige Morgenrasur. Für den Mann mit Stil empfiehlt er ein tägliches Basispflegeprogramm, das Männerhaut pflegt und fit macht für den Tag.

 Dass für den gepflegten Mann der eine oder andere Handgriff vor dem Badezimmerspiegel dazugehört, ist heute selbstverständlich. Dabei hängt alles von einer effizienten Routine ab, die in wenigen Schritten die strapazierte Gesichtshaut optimal versorgt. Folgende Maßnahmen passen in jeden noch so knappen Zeitplan und sorgen dennoch für ein perfektes Ergebnis.

Frisch geduscht

Nichts erfrischt so sehr wie eine Dusche am Morgen. Gerade bei täglichem Duschen sollten Sie aber darauf achten, Ihre Haut vor dem Austrocknen zu bewahren. Verwenden Sie milde Shampoos und Duschgels mit natürlichen Tensiden und rückfettenden Wirkstoffen. Zusätzlich kann eine schnell einziehende Bodylotion hilfreich sein.

Nass oder trocken

Der zeitintensivste Schritt am Morgen ist für Männer die Rasur. Egal ob trocken oder nass, wichtig ist ein möglichst hautschonender Vorgang. Je weniger Züge pro Hautpartie sie benötigen, desto besser. Für die Nassrasur führt nach wie vor kein Weg an einer hochwertigen Rasierseife vorbei, die mit einem Dachshaarpinsel und heißem Wasser aufgeschäumt und ins Barthaar einmassiert wird. Für welches Rasiersystem Sie sich entscheiden, ist zweitrangig – achten Sie aber darauf, dass die Klingen Ihres Rasierers scharf genug sind, um Ihre Barthaare glatt und gründlich abzuschneiden. So vermeiden Sie Hautreizungen.

Balsam für die Haut

Vor der Trockenrasur empfiehlt sich eine Massage der Wangen- und Kinnpartie mit Rasieröl. Das Barthaar wird so optimal auf die Behandlung mit einem Scherkopf vorbereitet. Verwenden Sie ein möglichst leicht zu reinigendes System – schließlich wollen Sie Ihr frisch gepflegtes Gesicht nicht mit einem unhygienischen Rasierer traktieren. Nach der Rasur sollte das gesamte Gesicht mit einem alkoholfreien After Shave Balsam eingecremt werden. Gute Produkte sind so formuliert, dass Sie anschließend keine zusätzliche Feuchtigkeitscreme benötigen.

Vom Scheitel bis zur Sohle

Abschließend sollten Sie noch einen kurzen Blick auf Ihre Frisur werfen und diese mit etwas Wachs oder Pomade in Form bringen. Hier gilt: Vermeiden Sie Übertreibungen, die von Ihrem Gesicht ablenken! Das war’s auch schon mit der morgendlichen Pflegeroutine – mehr ist nicht nötig, um täglich gut auszusehen.

Florian S. Küblbeck ist Journalist und Buchautor. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Herrenmode und gilt als ausgewiesener Experte für den klassischen Stil. Sein Buch "Was Mann trägt. Gut angezogen in zwölf Schritten" ist im Verlag C.H.Beck erschienen. 

 

Nach oben