Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Keith Haring

1. Keith Haring, ohne Titel, 1982, Acryl auf Emaille, 30,5 x 30,5 cm, Privatsammlung © The Keith Haring Foundation 2. Keith Haring, ohne Titel (Gelbe Figur), 1982, Einbrennlack auf Metall, 109,2 x 109,2 cm, Sammlung Larry Warsh © The Keith Haring Foundation

Die Teilnahmemöglichkeit endete am 09.07.2015.

Kaum jemand kennt sie nicht, die Graffiti-artigen Zeichnungen, Bilder und Skulpturen von Keith Haring (1958-1990). Strichmännchen, reduzierte Bildchiffren, starke Farben: der New Yorker hat in seinem kurzen Künstlerleben ein charakteristisches Werk geschaffen. 25 Jahre nach dem Tod des Graffiti-Künstlers wird in München jetzt eine umfassende Retrospektive gezeigt. Die Schau in der Hypo-Kunsthalle steht unter dem Motto "Gegen den Strich" und richtet den Fokus vor allem auf den politischen und sozialkritischen Aspekt Harings Arbeit.

1. Keith Haring, ohne Titel, 1985, Acryl auf Holz, 35,6 x 40,6 cm, The Blinder Family Collection © The Keith Haring Foundation 2. Keith Haring, ohne Titel, 1985, Acryl auf Leinwand, 122 x 122 cm, Privatsammlung, Belgien © The Keith Haring Foundation

Keith Haring hatte es sich im New York zu Zeiten der konservativen Reagan-Regierung zum Ziel gesetzt, mit seiner Kunst auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen. Er bezog klare Stellung gegen den kapitalistischen Exzess und engagierte sich für nukleare Abrüstung, Umweltschutz und die Gleichberechtigung der Menschen unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion oder Sexualität. Auf diesen in Ausstellungen bisher wenig thematisierten politischen und sozialkritischen Aspekten seines Lebenswerks liegt der Fokus der Retrospektive.

1. Keith Haring, ohne Titel (für Francesca Alinovi), 1984, Acryl auf Leinwand, 304 x 456 cm, FER Collection, Ulm © The Keith Haring Foundation 2. Keith Haring, Ohne Titel, 1989, Acryl und Emailfarbe auf Leinwand, 183 x 183 cm Sammlung der Keith Haring Foundation © The Keith Haring Foundation

Keith Haring war der herausragende Künstler in der New Yorker Downtown-Community junger Maler, Performer und Musiker, deren Schaffen sich aus der Urban Street Culture
speiste. Er besaß die Fähigkeit, Objekte und Figuren in einfach umrissenen Linien in atemberaubender Geschwindigkeit zu erfassen und eine beliebig große Fläche ohne
Vorzeichnung mit einem kompositorisch ausgewogenen Liniengefüge zu überziehen. Diese Malweise war nicht nur Voraussetzung für sein Schaffen im öffentlichen Raum, sondern auch für seine außergewöhnliche Produktivität.

Keith Haring, Reagan Slain by Hero Cop, 1980, Zeitungscollage, 21,6 x 27,9 cm, The Keith Haring Foundation, New York
© The Keith Haring Foundation
Keith Haring, Reagan Slain by Hero Cop, 1980, Zeitungscollage, 21,6 x 27,9 cm, The Keith Haring Foundation, New York © The Keith Haring Foundation


Während seiner kurzen, aber intensiven Karriere in den 1980er-Jahren wurde sein Werk in mehr als 100 Ausstellungen gezeigt, er fertigte mehr als 50 Installationen in dutzenden von Städten auf der ganzen Welt. Mit seinen bunten Kunstwerken engagierte er sich bei verschiedenen Benefiz-Aktionen gegen die Immunschwächekrankheit Aids, die 1988 bei ihm diagnostiziert wurde. Immer wieder betonte er, wie wichtig ihm die Gleichberechtigung der Menschen unabhängig von deren Herkunft, Hautfarbe, sexueller Vorliebe und Religion ist. Im Februar 1990 starb er mit 31 Jahren an den Folgen der Aids-Erkrankung.  Sein Ideal einer politisch engagierten Kunst lebt weiter, und die Wirkung seiner Bildsprache ist ungebrochen.

Gewinnspiel

LUDWIG BECK verlost unter allen Teilnehmern 5 x 2 Tickets für die Ausstellung, inklusive jeweils einem Ausstellungskatalog und einem Brunch-Gutschein im Café Kunsthalle an einem Tag Ihrer Wahl. Schicken Sie uns dazu einfach bis zum 09.07.2015 eine Mail an gewinnen@ludwigbeck.de mit dem Betreff „Keith Haring“ und der Angabe Ihrer Adresse.* Viel Glück!

Keith Haring. "Gegen den Strich" - bis 30. August in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstraße 8, 80333 München.

*Das Los entscheidet, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barauszahlung. Mitarbeiter der beteiligten Firmen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Email benachrichtigt. LUDWIG BECK nutzt Ihre Daten ausschließlich zum Zwecke des Gewinnspiels und zu eigenen Werbe- und Marketingzwecken. Sie können die Einwilligung zur Speicherung der Daten durch Mitteilung an die LUDWIG BECK AG widerrufen.  

Nach oben