Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Musik-Empfehlungen Oktober 2016

EMPFEHLUNGEN KLASSIK, WELTMUSIK, DVD & HÖRBUCH

1. Carolin Widmann/Chamber Orchestra of Europe – Mendelssohn/Schumann: Violinkonzerte / ECM 4812635 / CD € 20,95 2. Júníus Meyvant – Floating Harmonies / RECD048 / CD € 17,95 3. Boussard/K. Aldrich/Y. Shi/L. Tezier – Gaetano Donizetti: La Favorite / Opus Arte 809478011668 / Blu-ray € 25,95 4. Harald Martenstein – Harald Martenstein: Männer und Frauen / aufbau audio ISBN 978-3-945733-23-3 / CD € 9,95

Carolin Widmann/Chamber Orchestra of Europe – Mendelssohn/Schumann: Violinkonzerte

Die Münchner Musikerin Carolin Widmann, Schwester des Komponisten und Klarinettisten Jörg Widmann, ist aktuell eine der vielseitigsten Geigerinnen und findet sowohl für die Werke der Klassik und Romantik, als auch die der Moderne den richtigen Ton. Bitte beachten Sie auch die Signierstunde in unserer Musikabteilung in der 5. Etage am 18. Oktober 2016 ab 18:00 Uhr. In einem Gespräch mit Christian Stolberg wird Carolin Widmann auf unserer Musikbühne ihre neue CD mit Violinkonzerten von Mendelssohn-Bartholdy und Robert Schumann vorstellen. Eine Empfehlung von Alfons Vornberger, Abteilung Klassische Musik.

Júníus Meyvant – Floating Harmonies

International erfolgreiche Pop-Exporte wie Björk kommen aus Island eher selten, umso grösser ist die Aufmerksamkeit für den 33-jährigen Júníus Meyvant, den man mittlerweile mit seinem eigenartig attraktiven Sound bis nach New York wahrgenommen hat. Er heisst eigentlich Unnar Gisli Sigurmundsson, hat ein Gefühl für den Gospel-Sound der 1960er- und 1970er-Jahre und schreibt und singt seine Lieder, die auch gerne mal etwas länger ausfallen, vorwiegend selber. Süffig! Eine Empfehlung von Timo Kolmitz, Abteilung Weltmusik.

Boussard/K. Aldrich/Y. Shi/L. Tezier – Gaetano Donizetti: La Favorite

Donizettis Meisterwerk, dem unverständlicherweise so viele Jahre ein Schattendasein beschieden war, kommt in dieser Spielzeit in einer Glanz-Besetzung an die Bayerische Staatsoper. Elina Garanca, Matthew Polenzani und Mariusz Kwiecien dürften heutzutage schwerlich zu übertreffen sein. Aber die Produktion der Oper von Toulouse besticht durch interessante sängerische Alternativen, eine grosse künstlerische Geschlossenheit und eine Inszenierung, die helle Begeisterung beim Publikum ausgelöst hat. Als Einstimmung auf die Münchner Uraufführung von Donizettis französischem Drama eine gute Vorbereitung.

Harald Martenstein – Harald Martenstein: Männer und Frauen

Die besten, lustigsten und überraschendsten Texte zum Thema Männer und Frauen aus 15 Jahren, mit viel Betonung gelesen vom Autor. "Ich erkläre hiermit, wieso ich so oft die Männer verteidige. Der Grund ist: Es tut sonst niemand. Es ist eine Marktlücke. Im Grunde bin ich der grösste Feminist von allen, nur als Autor bringt mir das nichts. Weil aus allen anderen halbwegs talentierten Autoren bittersüsser Feminismus herausströmt, bin ich gezwungen, meinen eigenen Feminismus privat auszuleben und beruflich diese furchtbaren, aber immerhin unverwechselbaren Macho-Texte zu produzieren."

NEUES WAREN-SEGMENT MIT BLU-RAYS IN DER KLASSIK-ABTEILUNG

Wir freuen uns, Ihnen ein neues Segment in unserer Musikabteilung präsentieren zu können. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, haben wir im Bereich der DVD-Wand unser Angebot an Blu-rays erheblich erweitert. Lernen Sie unseren Kollegen Mathias Rammler kennen, der die DVDs und Blu-rays betreut.

LUDWIG BECK-Musikexperte Mathias Rammler berät Sie gerne persönlich zum Thema Blu-ray.
LUDWIG BECK-Musikexperte Mathias Rammler berät Sie gerne persönlich zum Thema Blu-ray.

Unser Kollege Mathias Rammler betreut seit vielen Jahren den Bereich DVD und Blu-ray in der Musikabteilung und ist für deren Ein- und Verkauf im Bereich klassische Musik, Oper, Ballett und Sprechtheater zuständig. Er hat als leidenschaftlicher Opern-, Ballett- und Konzertbesucher nicht nur die entsprechende Sachkenntnis, sondern auch einen grossen Überblick über das verfügbare Repertoire. Das meiste, was in unserer Musikabteilung an Bildträgern angeboten wird, hat er gesichtet und kann eine sehr persönliche Beratung garantieren. 

Mathias Rammler hat den Aufbau und die Erweiterung des Sortiments über einen langen Zeitraum mitgestaltet und dabei einen detaillierten Überblick über die Marktsituation gewonnen. Wie sieht die Zukunft dieses Mediums aus, wie gut ist die akustische Qualität dieser Bild-/Tonträger? Welche Codierungs-Kürzel muss man beachten? Die wichtigsten Fakten verrät Ihnen unser Blu-ray-Experte im Interview:

Woraus besteht das Angebot an neuen Bild-/Tonträgern, die LUDWIG BECK bereitstellt? 

Mathias Rammler: Wir führen das vollständige Sortiment der international erhältlichen Musik-DVDs und -Blu-rays im Bereich klassische Musik, Oper, Ballett und Konzert bis hin zu themenaffinen Spielfilmen und Dokumentationen. Rund 95 Prozent des Katalogs sind ständig vorrätig. Fast alles ist mittlerweile auch auf Blu-ray erhältlich. Vor einigen Jahren kam die technische Weiterentwicklung der DVD, die Blu-ray Disc auf den Markt und begann sukzessive, die DVD abzulösen, indem sie eine wesentlich verbesserte optische Qualität bot, vor allem aber akustisch auch die alten Aufnahmen in einem deutlich besseren Licht erscheinen liess. Die Musikabteilung hat nun ein eigenes Segmet für die Blu-ray Disc eingerichtet, das den Kunden ab Oktober zur Verfügung steht. 

Lohnt es sich noch von der DVD auf das neue Medium zu wechseln, werden sich vor allem ältere Kunden fragen? 

Mathias Rammler: Auf jeden Fall! Sie werden begeistert sein, welche Verbesserungen da sowohl optisch als auch akustisch erzielt wurden. Selbst bei älteren Aufnahmen hat vor allem die Tonspur ein deutlich differenzierteres, durchhörbareres Klangbild. Optisch sind die alten Einspielungen mindestens auf demselben Niveau wie bei der DVD, vieles wurde aber auch hier noch optimiert. 

Wieviel Zeit gibst Du der DVD noch?

Mathias Rammler: Es können fünf bis zehn Jahre sein, aber wahrscheinlich wird es schneller gehen. Ein Blu-ray-Player kostet heute nicht viel mehr als ein DVD-Player. Worin man allerdings investieren sollte, das ist die Anlage, das Equipment, mit dem die Blu-rays abgespielt werden sollen. Die beste Blu-ray nützt nichts, wenn das Home-Cinema oder der Fernseher die Datenmenge und -qualität nicht umsetzen können. 

Was macht man dann mit seinen alten DVDs?

Mathias Rammler: Die DVDs sind kompatibel mit der neuen Blu-ray-Technik, können also problemlos weiter gespielt werden. Nur kann man eine Blu-ray Disc nicht auf dem DVD-Player spielen. 

Muss man auf bestimmte Codes achten? Oder hat die Blu-ray wie die DVD die bekannten Länder-Codes?

Mathias Rammler: Auf der Blu-ray sind dieselben Länder-Codes gültig, also 1 für USA, 2 für Europa...und all die anderen. Aber das ist eigentlich nur im Bereich Spielfilm relevant. Die Opern- und Konzert-DVDs und Blu-rays sind überwiegend mit dem weltweit gültigen Code 0 ausgestattet. Hier sind die Marktrechte auf einige wenige Firmen verteilt, die sich wohl untereinander geeinigt haben.

MATHIAS RAMMLERS BLU-RAY-TOP 10: 

01. Giacomo Puccini: Tosca aus Covent Garden mit Jonas Kaufmann und Angela Gheorghiu
02. Giuseppe Verdi: Don Carlo von den Salzburger Festspielen mit Jonas Kaufmann und Anja Harteros
03. Jules Massenet: Werther aus Paris mit Jonas Kaufmann und Sophie Koch
04. W.A. Mozart: Cosi fan tutte vom Festival Glyndebourne mit Miah Persson, Anke Vondung
05. Hector Berlioz: Les Troyens unter Antonio Pappano aus Covent Garden mit Bryn Hymel
06. Ludwig Minkus: Don Quixote
07. Peter Tschaikowsky: Schwanensee Wien
08. Georg Friedrich Händel: Giulio Cesare
09. Ludwig van Beethoven: Sämtliche Sinfonien mit den Wiener Philharmonikern unter Christian Thielemann
10. Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2016 unter Mariss Jansons

1. Jonas Kaufmann/Angela Gheorghiu – Puccini: Tosca aus Covent Garden / 5099940406497 / Blu-ray € 29,95 2. Salzburger Festspielen mit Jonas Kaufmann, Anja Harteros u.a. – Giuseppe Verdi: Don Carlo / 88843005779 / Blu-ray € 29,95 3. Jonas Kaufmann/Sophie Koch – Jules Massenet: Werther aus Paris / Decca 0743826 / Blu-ray € 29,95 4. Miah Persson/Anke Vondung u.A. – W. A. Mozart: Cosi fan tutte vom Festival Glyndebourne / 809478070351 / Blu-ray € 38,95 5. Antonio Pappano aus Covent Garden mit Bryn Hymel – Hector Berlioz: Les Troyens / Blu-ray € 38,95 6. Ludwig Minkus: Don Quixote / c-major 809478071433 / Blu-ray € 38,95 7. Peter Tschaikowsky: Schwanensee Wien / Blu-ray € 38,95 8. Glyndebourne – Georg Friedrich Händel: Giulio Cesare / 044007438596 / Blu-ray € 39,95 9. Ludwig van Beethoven: Sämtliche Sinfonien mit den Wiener Philharmonikern unter Christian Thielemann / c-major 707204 / 3 Blu-rays € 109 10. Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2016 unter Mariss Jansons / Sony 88875174799 / Blu-ray € 25,95

BLU-RAY REGIONAL-CODES IM ÜBERBLICK

0 = weltweit, kann überall abgespielt werden
1 = USA, Kanada
2 = Europa
3 = Südostasien
4 = Australien
5 = Russland
6 = China
7 = reserviert für zukünftige Nutzung, Promotion
8 = Internationales Territorium (z.B. in Flugzeugen)

Nach oben