Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Musik-Neuheiten Januar 2017

NEUHEITEN KLASSIK

1. Christiane Karg/Romina Basso/Alan Curtis/Il Complesso Barocco – Händel: Mitologia / Dhm 888751998124 / CD € 17,95 2. Matthias Goerne/Josep Pons/BBC Symphony Orchestra – Luciano Berio: Mahler 10 Frühe Lieder / HMC 10436216 / CD € 20,95 3. Kirill Troussov/Alexandra Troussova – Emotions / MdG 90319816 / CD € 19,95 4. Werner Ehrhardt/L'Arte del Mondo – Antonio Salieri: La scuola de’ gelosi / Dhm 889853322824 / 3 CDs € 27,95 5. András Schiff – Encores after Beethoven / ECM 4814474 / CD € 18,95 6. Gustavo Dudamel/Wiener Philharmoniker – Neujahrskonzert 2017 / Sony 88985376142 / 2 CDs € 18,95

Christiane Karg/Romina Basso/Alan Curtis/Il Complesso Barocco – Händel: Mitologia

Die Stimmen von Christiane Karg (Sopran) und Romina Basso (Alt) sind für die lyrischen Frauengestalten Georg Friedrich Händels wie geschaffen. Die mythologischen Sujets bilden einen reizvolles Segment in Händels Schaffen, das man leider selten hört. Der englische Dirigent Alan Curtis hat das Händchen, das alles mit emotionaler Tiefe und dennoch großer Leichtigkeit und Frische musizieren zu lassen. Suchtfaktor!

Matthias Goerne/Josep Pons/BBC Symphony Orchestra – Mahler/Berio: 10 Frühe Lieder

Matthias Goerne ist einer der kompetentesten Liedgestalter unserer Tage. Insbesondere die komplizierte, aber scheinbar in großer Schlichtheit daherkommende Klangwelt Gustav Mahlers in den Arrangements des 2003 verstorbenen Luciano Berio erklingt in dieser Aufnahme mit einem geradezu frappierenden Farbspektrum, das Goerne in die einsamen Höhen der exquisitesten Mahler-Deutungen hebt. Kontrastiert wird diese epochale Einspielung durch Berios "Sinfonia", die den oszillierenden Klang-Kosmos dieses Komponisten wirkungsvoll aufleuchten lässt.

Kirill Troussov/Alexandra Troussova – Emotions

Schon die vorige CD des in München lebenden russischen Geschwisterpaars hat beim hiesigen Publikum vor allem nach der begeisternden Präsentation auf der Musikbühne unseres Hauses eine enorme Resonanz gefunden. Nun haben die Troussovs nachgelegt und ein rein französisches Programm herausgebracht, das zwei Schlachtrosse der französischen Kammermusik für Violine und Klavier von Franck und Ravel in den Mittelpunkt stellt.

Werner Ehrhardt/L'Arte del Mondo – Antonio Salieri: La scuola de’ gelosi (Welt-Ersteinspielung)

"Die Schule der Eifersüchtigen" war im 18. Jahrhundert eine der erfolgreichsten Opern. Goethe schrieb schwer beeindruckt an Charlotte von Stein: "Die Oper ist sehr reich [an Musik], sehr abwechslungsreich…mein Herz wurde von jeder Arie bewegt, besonders von den Finali und den Quintetten, die anbetungswürdig sind." Hört man sich diese Aufnahme des rührigen Werner Ehrhardt und seines Ensembles "L'Arte del Mondo" an, so versteht man wirklich nicht, wie sie je in Vergessenheit geraten konnte. Eine Quelle bezaubernder Musik erschließt sich dem Hörer, voller Eleganz und Verve. Süffiger kann Oper nicht sein. – vor allem, wenn sie auch noch so adäquat präsentiert wird.

András Schiff – Encores after Beethoven

András Schiffs Beethoven-Zyklus bei ECM entstand während einer Konzert-Reihe in der Zürcher Tonhalle. Die Encores, die er nach den Konzerten spielte, standen immer im engen Zusammenhang mit dem jeweiligen Konzertprogramm. Er stellte Querverbindungen her und bezog sich auf die jeweils vorher gespielten Sonaten. So weht Beethovens Geist durch diese Werke anderer Komponisten. 

Gustavo Dudamel/Wiener Philharmoniker – Neujahrskonzert 2017

Same procedure as every year? Nicht mit Gustavo Dudamel! Der liebgewordene und manchmal allzu vorhersehbare Ablauf des renommierten Neujahrskonzerts in Wien hat durch die Verpflichtung des "Youngsters" unter den Spitzen-Dirigenten, dem 35-jährigen Gustavo Dudamel, genau den Nerv der Zeit getroffen. Dudamel ging die Sache forsch und frech an und verlieh dem ehrwürdigen Event eine lange nicht gehörte Frische und Spontaneität, die das Publikum verstand und zu honorieren wusste.

NEUHEITEN JAZZ

1. Black String – Mask Dance / Act 9036-2 / CD € 19,95 2. Donnie McCaslin – Beyond Now / MM 234310 / CD € 18,95 3. Tyshwan Sorey – The Inner Spectrum of Variables / P165 / 2 CDs € 25,95 4. Billy Hart & The WDR Bigband – The Broader Picture / Enja 9745 / CD € 20,95

Black String – Mask Dance

Asiatische Musiker gewinnen auch im Jazz immer mehr an Bedeutung. So sind der vietnamesische Gitarrist Nguyên Lê und die Sängerin Huong Than keine Unbekannten bei ACT. Die weltweit akklamierte koreanische Sängerin Youn Sun Nah ist ebenso präsent wie die koreanische Musikerin Yoon Jeong Heo, deren Instrument, das Geomungo, einen ganz besonders reizvollen Klang erzeugt, der fremd und vertraut zugleich in unseren Ohren klingt.

Donnie McCaslin – Beyond Now 

Seine Mitarbeit auf David Bowies letzter Produktion "Blackstar" katapultierte Donnie McCaslin auf die internationale Bühne. "David Bowie war ein Visionär, dessen Großzügigkeit, kreativer Geist und Furchtlosigkeit mir für den Rest meines Lebens erhalten bleiben wird“, sagt der Saxofonist, der seine neue Platte folgerichtig Bowie gewidmet hat.

Tyshwan Sorey – The Inner Spectrum of Variables

Der Schlagzeuger, Pianist und Komponist Tyshawn Sorey gilt international als einer der Innovativsten an der Schaltstelle zwischen Improvisation und Kompostition. Hochgelobt von der Fachpresse und 2015 zum "Rising Star Drummer" gewählt, arbeitet er regelmäßig mit Vijay Iyer, Steve Lehman oder Myra Melford zusammen.

Billy Hart & The WDR Big Band – The Broader Picture

Das Zusammentreffen von Billy Hart und der WDR Big Band ist ein Glücksfall, der auf das Konto des Schweizer Posaunisten Christophe Schweizer geht. Mit ihm hatte der charismatische Schlagzeuger einige Aufnahmen gemacht, aber wie er das WDR-Orchester zu sensationeller Form anstachelt, das hat schon noch besondere Klasse.

NEUHEITEN WELTMUSIK

1. Queen – On Air / Virgin 5708228 / 2 CDs € 19,95 2. Kings of Leon – Walls / Sony 88985362642 / CD € 20,95 3. Brian Eno – Reflection / Opal WARPCD280 / CD € 18,95 4. Neil Young – Peace Trail / Reprise 9362491504 / CD € 19,95

Queen – On Air

Freddie Mercury, Brian May und Roger Taylor – mit einem Wort "Queen" – waren schon 1973, kurz nachdem sich die Band formiert hatte, bei der legendären BBC-Serie "Sounds of the 70s" mit von der Partie, der noch viele weitere BBC-Sessions folgen sollten. Diese Doppel-CD bietet neben spannenden Extras auch bisher unveröffentlichtes Material, das "Queen"-Fans lieben werden.

Kings of Leon – Walls

Mit geschickt gesetzten Bässen und warmen Akkord-Folgen kann man sich des subversiven Charmes der Kings of Leon schwer entziehen. Da schmelzen schon nach kürzester Zeit die erbittertsten Widerstände und man legt sich hingegeben in das weich wummernde Klangbett. "Wir werden nicht im Radio gespielt. Aber vielleicht bringen wir ein paar Jugendliche dazu, das Radio abzustellen," so der Kopf der Familien-Band Caleb Followill.

Brian Eno – Reflection

Brian Eno, der als "Erfinder" der Ambient Music gilt, hat, mittlerweile 66-jährig, wieder ein Album veröffentlicht, das die Fans der "akustischen Möblierung" begeistern wird. Die Idee, Klänge zum Bestandteil eines Raumes zu machen (sofern man nicht die Stille bevorzugt), hat tatsächlich entschleunigende Wirkung und ist somit Mittler zwischen Klang und Stille. Ähnliche Phänomene finden ja auch in der klassischen Musik Anwendung, wenn ein Adagio oder ein langsamer, ruhiger Satz die lebhafte Phase unterbricht. Einer der Vorreiter der Ambient Music darf in Eric Satie gesehen werden, der schon Anfang des 20. Jahrhunderts auf den mehrdimensionalen Aspekt der Musik hinarbeitete.

Neil Young – Peace Trail

Neil Young, dessen bewegtes Leben einer Achterbahnfahrt gleicht, findet auch in seinem 37. Studioalbum, für das er sich den Bassisten Paul Bushnell und den Drummer Jim Keltner geholt hat, keine Ruhe und hat mit 73 Jahren immer noch eine Menge gesellschaftskritische Töne auf Lager.

NEUHEITEN DVD

1. The Royal Ballet/Royal Opera House – Elizabeth / Opus Arte OA 1214 / DVD € 29,95 2. Schauspiel Leipzig – Die Schutzfliehenden/Die Schutzbefohlenen / Kadrage 08021 / DVD € 18,95 3. Ballet de l’Opera de Paris – Kenneth Macmillian’s L’Histoire de Manon / BelAir BAC 135 / DVD € 29,95 4. Gran Teatro del Liceu – Vincenzo Bellini: Norma / Cmajor 737208 / DVD € 29,95

The Royal Ballet/Royal Opera House – Elizabeth

Ein Ballett um die britische Königin Elizabeth I. – opulent und dennoch von sanfter Intimität, ein bezauberndes Kammerstück, das Text, Musik und Tanz um das Leben der Königin vereint. Der Choreograph Will Tuckett und der Librettist Alasdair Middleton finden die perfekte Balance, die verschiedenen Genres zu vereinen. Besonderen Reiz bezieht die Produktion aus der Musik der elisabethanischen Epoche.

Schauspiel Leipzig – Die Schutzfliehenden/Die Schutzbefohlenen

"Schutz"  ist in den letzten Jahren zu einem sensiblen Thema geworden. Die allgegenwärtige Bedrohung durch terroristische Attacken ist verunsichernd und  beängstigend. Dass diese Thematik sich durch die Menschheitsgeschichte zieht, macht die Produktion des Schauspiels Leipzig beklemmend deutlich. Die Premiere löste große Betroffenheit beim Publikum aus.

Ballet de l’Opera de Paris – Kenneth Macmillian’s L’Histoire de Manon

Abbé Prevosts Novelle "L'Histoire du chevalier Des Grieux et de Manon Lescaut", ein Stoff, der auch in der Oper sehr beliebt war, ist die Grundlage für dieses Ballett, mit dem die Primaballerina Aurélie Dupont – eine der bedeutendsten Tänzerinnen der letzten Jahrzehnte – ihre Abschiedsvorstellung an der Opéra National de Paris gab. Ein Interview mit der Künstlerin ergänzt den Mitschnitt. Sie ist Étoile des Balletts der Opera National de Paris und leitet seit August 2016 Jahr die Compagnie.

Gran Teatro del Liceu – Vincenzo Bellini: Norma

Sondra Radvanovsky ist eine der wenigen Sopranistinnen, die die höchst anspruchsvolle Partie der Norma heutzutage ohne stimmliche Abstriche meistern können. Ihr Debüt im legendären Gran Teatre del Liceu in Barcelona war ein Markstein in der bewegten Aufführungsgeschichte des bedeutendsten spanischen Opernhauses.

NEUHEITEN HÖRBUCH

Frank Arnold – Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis / Audiobuch Verlag OHG / 5 CD €24,95
Frank Arnold – Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis / Audiobuch Verlag OHG / 5 CD €24,95

Frank Arnold – Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis

Ein alternder Verleger erfährt auf verschlungenen Wegen noch einmal eine große Liebe – und man darf sich auf allerhand kuriose Zufälle und Fügungen am Rande der Glaubwürdigkeit einstellen, was manchen Kritiker auf den Plan rief. Ist es aber nicht so, dass man selber immer wieder Dinge erlebt, die in einem Film oder Buch unglaubwürdig wären? Der amerikanische Autor John Irving ist ein Meister dieses "unwahrscheinlichen" Erzählstils und Kirchhoff kann es auch, vor allem mit einem Erzähler vom Format des Frank Arnold.

NEUHEITEN KINDER

Katharina Thalbach – Mary Norton: Die Borger auf dem  Fluss / Sauerländer audio 9783839848586 / 4 CDs € 16,95
Katharina Thalbach – Mary Norton: Die Borger auf dem Fluss / Sauerländer audio 9783839848586 / 4 CDs € 16,95

Katharina Thalbach – Mary Norton: Die Borger auf dem Fluss

Seit Erscheinen der ersten "Borger"-Hörbücher ist man bei den spannenden Geschichten des kleinen Volkes die raunende Erzählstimme Katharina Thalbachs gewohnt. Niemand kann so herrlich krächzen und den aberwitzigen Gefahren und Herausforderungen, denen sich die kleinen Borger ausgesetzt sehen, damit eine neue Dimension der Erzählkunst abgewinnen.

NEUHEITEN BUCH

Klaus Voormann – Revolver 50/The Making of the Legendary Artwork for the Beatles Album REVOLVER and Other Stories / DK 9783667109620 / Buch € 49,90
Klaus Voormann – Revolver 50/The Making of the Legendary Artwork for the Beatles Album REVOLVER and Other Stories / DK 9783667109620 / Buch € 49,90

Klaus Voormann – Revolver 50/The Making of the Legendary Artwork for the Beatles Album REVOLVER

Klaus Voormann ist als "fünfter" Beatle in die Musikgeschichte eingegangen. Allerdings muss er sich dieses Prädikat mit sechs anderen Männern teilen, die die wohl berühmteste Pop-Band aller Zeiten in den vergangenen 50 Jahre teilweise verstärkt haben. Nicht teilen muss sich der Hamburger seinen Ruhm als Grafiker, der unter anderem dem Album "Revolver" 1966 einen "Grammy" für die beste Cover-Gestaltung eintrug. Ein gelungenes Buch über die Entstehung dieses Albums.

KLASSIK-CHARTS – TOP 20 FÜR JANUAR 2017

LUDWIG BECK KLASSIK-CHARTS IM JANUAR 2017

01.  Jonas Kaufmann: Dolce Vita, SONY

02.  Udo Wachtveitl: Die Macht der Musik (Händel), BR

03.  Anna Netrebko: Verismo, DG

04.  Howard Arman/BR-Chor: Christmas Surprises, SONY

05.  Gustavo Dudamel/WPh: Neujahrskonzert 2017 , SONY

06.  Daniil Trifonov: Transcendental, DG

07.  Alison Balsom: Jubilo, WMG

08.  Jonas Kaufmann: Nessun Dorma, SONY

09.  Klazz Brothers & Cuba Percussion: Tango meets Cuba, SONY

10.  Wintermärchen, Universal

11.  Murray Perahia: Bach, French Suites, DG

12.  Sol Gabetta: Elgar/Martinu, SONY

13.  Lang Lang: New York Rhapsody, SONY

14.  Elina Garanca: Revive, DG

15.  Concerto Cöln: Brandenburgische Konzerte, EDEL

16.  Jonas Kaufmann: Du bist die Welt für mich, SONY

17.  Daniel Barenboim: On My New Piano, DG

18.  Best of Klassik 2016, SONY

19.  Philippe Jaroussky: Sacred Cantatas, ERATO

20.  Harteros/Kaufmann/Gubanova/Terfel: Opern Gala aus Baden Baden, DG (DVD)

Nach oben