Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Musik Neuheiten Mai 2016



1. W.A. Mozart: Violinkonzerte Nr. 2 und 5 + Sinfonia Concertante / Frank-Peter Zimmermann, Antoine Tamestit/R.Szulc, BR-Kammerorchester / Händler HC15042 / CD € 17,95 2. Claudio Monteverdi: Il pianto della Madonna/La Compagnia del Madrigale / Glossa / CD 922805 € 20,95 3. W.A.Mozart: Klavierkonzerte 17/20/1 / Ingrid Jacoby, Neville Marriner / ASMF / CD € 13,95 4. Ophélie Gaillard: Carl Philipp Emanuel Bach Vol. 2 / Pulcinella Orchestra / Ap 118 / CD € 20,95


NEUHEITEN KLASSIK

W.A. Mozart:  Violinkonzerte Nr. 2 und 5 + Sinfonia Concertante

Dass Frank Peter Zimmermann ein Garant für schlüssige Mozart-Darbietungen ist, gilt mittlerweile schon als selbstverständlich. Seine Interpretation ist – wie schon bei der ersten Folge dieses Mozart-Zyklus – aus einem Guss. So muss Mozart es gemeint haben und tiefer ins Herz dieser himmlischen Musik kann man nicht treffen. Antoine Tamestit (Viola) und Radoslaw Szulc mit dem wachen BR-Kammerorchester sind ihm kongeniale Partner. 

Claudio Monteverdi: Il pianto della Madonna/La Compagnia del Madrigale

Monteverdi vom Feinsten bietet La Compagnia del Madrigale. Da sitzt jeder Ton, da stimmt jede Phrase und das Ensemble erreicht durch ein vielgestaltiges, gerade auch in den chromatischen Alterierungen außergewöhnlich farbiges Klangbild emotionale Tiefe und direkte Intensität. Beeindruckend!

Ingrid Jacoby, Neville Marriner: W.A.Mozart, Klavierkonzerte 17/20/I

Die „New York Times” lobt sie für ihre klare Artikulation, der „Guardian” bewundert sie als eine der eindrucksvoll poetischen Pianistinnen unserer Zeit und die „Nottingham Post” bezeichnet sie gar als die Hoffnung für die Zukunft. Die amerikanische Pianistin Ingrid Jacoby ist dabei, sich ohne viel Aufhebens in die Riege der Top-Pianisten zu spielen, wie auch diese Mozart-Aufnahme deutlich macht. 

Ophélie Gaillard: Carl Philipp Emanuel Bach Vol. 2

Ophélie Gaillard zählt zu den herausragenden Cellistinnen der französischen Musikszene. Ihre Belcanto-Cd, mit der ihr vor einigen Jahren der große Durchbruch gelang, war ein Versprechen, das sie jederzeit erfüllt hat. So auch mit der zweiten Folge ihres C.P.E. BACH-Projekts. Mit ihrem farbenreichen, singenden Klang gestaltet sie die Musik des Bach-Sohns ganz im Sinne der ausdrucksvollen Empfindsamkeit, die diese Epoche prägte.


1. Dave Pike Set at Studio 2 / B.Free 6227/28 / 2 CD € 20,95 2. Thad Jones/Mel Lewis Orchestra: All My Yesterdays / 2 CD € 34,95 3. Gregory Porter: Take Me To The Alley / Blue Note 47814432 / CD € 17,95

NEUHEITEN JAZZ

Dave Pike: Set at Studio 2

Der amerikanische Vibraphonist David Pike war einer der etabliertesten Musiker der deutschen Jazz-Szene der 60er- und 70er-Jahre. Mit seinen drei Mitstreitern schuf Pike einen unverwechselbaren Sound, der auch heute noch einzigartig ist, wie der vorliegende Live-Mitschnitt dokumentiert.

Thad Jones/Mel Lewis Orchestra:  All My Yesterdays

Viele betrachten das Mel Lewis Orchestra nach wie vor als die beste Bigband aller Zeiten. Das mag sich zwar etwas subjektiv anhören, doch legt man die Platte auf, staunt man nicht schlecht, welch satter, pfiffiger Sound da ertönt. Tatsächlich gibt es in dieser Qualität auch heute wenig Vergleichbares. 

Gregory Porter: Take Me To The Alley

Gregory Porter avancierte innerhalb weniger Jahre zum internationalen Topstar. Besonders in Europa und explizit in Deutschland fühlt er sich als Jazzer wahrgenommen, ohne dass man ihn ausschließlich in die entsprechende Schublade steckt. Das erschließt ihm Freiheiten, die ihm in den USA nicht ohne weiteres zugestanden werden, wie er in einem Interview bekannte.

Konzerttermine:

15.5. – München: Gasteig

19.5. – Nürnberg Meistersingerhalle

1. Carrousel: L’Euphorie / JHR 121 / CD € 18,95 2. Apollo Brown: Grandeur / MMG-00077-2 / CD € 19,95 3. Moderat III / MTR063 / CD € 17,95 4. Awa Sangho: Ala Ta / Motema CD 145 / CD € 19,95

NEUHEITEN WELTMUSIK

Carrousel: L’Euphorie

Sophie Burande und Léonard Gogniat, das sind die beiden Namen hinter dem innovativen Ensemble Carrousel, das mit einem bunten Mix an allem aufwarten kann, was gute französische Chansons ausmacht, gelegentliche Grenzüberschreitungen inbegriffen. Die Künstler kommen zwar aus der Schweiz, doch was macht’s? Die Musik ist gut und die Atmosphäre bleu! Was will man mehr?

Apollo Brown: Grandeur

Es ist kein Zufall, dass das Cover auf Apollo Browns neuer CD stark an die Grafik des Computerspiels „Grand Theft Auto” erinnert. Einige seiner Nummern haben dieses Spiel mitgestaltet. Wer Hip-Hop mag und Apollo Browns Herz für „Ugly Heroes” teilt, den einfachen Leuten, die ihr Geld mit harter Arbeit verdienen, dem werden diese im Übrigen hochprofessionellen Aufnahmen sicher gefallen.

Moderat: III

Gernot Bronsert und Sebastian Szary zeigen, dass es möglich ist, auch in dieser medienüberschwemmten Zeit noch gute Musik zu machen. Die beiden Berliner haben innerhalb der Techno-House-Electro-Szene ein eigentümlich-eingängiges Sujet entwickelt, das dennoch nicht als Mainstream bezeichnet werden kann.  Absolut hörenswert!

Awa Sangho:  Ala Ta

Zweifellos eine Entdeckung: Die Afrikanerin von der Elfenbeinküste kommt mit einer frischen unverbrauchten Stimme an den Start, der die reine Freude am Musizieren entströmt und – was noch wichtiger ist – mit Ausstrahlung und Charisma. Eines jener Talente, wie sie nicht allzu oft geboren werden und das sie in den Dienst der Aufklärung über politisch Missstände in ihrer Heimat einfließen lässt.




1. Jacques Offenbach: Hoffmanns Erzählungen / Bregenzer Festspiele/Debus/Wiener Symphoniker / c-major 735503 / 2 DVD € 33,95 2. M. Argerich/D.Barenboim/West Eastern Divan Orchestra: Piano Duos & Concert / Euroarts 242728180 / 2 DVD € 25,95 3. William Shakespeare: Henry V. / Royal Shakespeare Company / Opus Arte OA 1206 / DVD € 25,95 (Originalsprache ohne Untertitel) 4. Georges Bizet: Carmen in 3D / ROH/Carydis/Opus Arte OA 1197 / DVD € 38,95

NEUHEITEN DVD

Jacques Offenbach: Hoffmanns Erzählungen

Stefan Herheims wundersame Deutung der unterschiedlichen Geschichten E.T.A. Hoffmanns, die Jacques Offenbach in eine Oper konzentriert hat, ohne selber eine verbindliche Version zu hinterlassen, eröffnet der Fantasie reichlich Spielräume. So zeigt er mit überbordendem kreativen Output eine Fülle visueller Eindrücke, die manchmal fast ein bisschen von der ausgezeichneten musikalischen Darbietung unter der höchst souveränen Leitung des Johannes Debus ablenken. Das Publikum jubelte!

M. Argerich/D.Barenboim/West Eastern Divan Orchestra: Piano Duos & Concert

Martha Argerich und Daniel Barenboim sind musikalisch nebeneinander großgeworden und zu Weltruhm gelangt. Sie sind mithin die eindrucksvollsten musikalischen Aushängeschilder Argentiniens und haben in der Interpretationsgeschichte der Klassischen Musik weltweit unüberhörbare Standards gesetzt. Dieses Konzert mit dem West Eastern Divan Orchestra stellt einen Glücksfall musikalischen Erntesegens dar, wie er selten zu erleben ist.

William Shakespeare/Henry V./Royal Shakespeare Company

Alex Hassell und Jane Lapotaire sind die Protagonisten dieser packenden Shakespeare-Aufzeichnung, in der Gregory Doran behutsam die Feinheiten des Texts herausgearbeitet hat, ohne in szenische Plattitüden abzugleiten. Sein Henry V., ein jugendlicher Rebell, reift an den Herausforderungen, die sein Volk an ihn stellt. Ein Shakespeare-Abend, der im Gedächtnis bleibt und auf bestürzende Weise wieder einmal die zeitlose Aktualität des großen Dichters dokumentiert. 

Georges Bizet: Carmen in 3D

Oper wird dreidimensional – auch zuhause! Mit dieser ROH-Produktion, die die Kritik zu Elogen hingerissen hat, wurde erstmals eine Opernaufführung in 3D aufgezeichnet. Natürlich benötigen Sie zum Abspielen einen 3D-fähigen Blue-ray-Player und eine 3D-Brille, doch dann steht einem virtuellen Opernbesuch an der Seite des Jahrhundert-Tenors Bryan Hymel in prickelnder Echtheit nichts mehr im Wege.  Auf in den Kampf…


Jane Gardam: Eine treue Frau / Eva Mattes / Hörbuch Hamburg 9783957130259/6 / CD € 19,95
Jane Gardam: Eine treue Frau / Eva Mattes / Hörbuch Hamburg 9783957130259/6 / CD € 19,95

NEUHEITEN HÖRBUCH

Jane Gardam: Eine treue Frau

Dem „Untadeligen Mann” hat die 1926 geborene Autorin Jane Gardam die „Treue Frau” folgen lassen und wir ahnen schon, dass es mit der Untadeligkeit ebenso wenig weit her ist, wie mit der Treue. Mit ausgesuchter Finesse wird ein Szenario entworfen, in dem die Hauptfigur Betty gefangen zwischen gesellschaftlichen Konventionen und leidenschaftlichen Abgründen aufgerieben zu werden droht. Eva Mattes steuert dazu frappierende Zwischentöne bei.


O-Ton Pina Bausch: Interviews und Reden 01 / Nimbus / € 29,80
O-Ton Pina Bausch: Interviews und Reden 01 / Nimbus / € 29,80

NEUHEITEN BUCH

O-Ton Pina Bausch: Interviews und Reden 01

Die Publikation stellt den Auftakt der Pina Bausch Editions dar.  Das 400 Seiten starke Buch enthält 35 Zeitungs- und Fernsehinterviews, einen programmatischen Text Pina Bauschs zu ihrer ersten Spielzeit in Wuppertal sowie ihre beiden großen Reden anlässlich der Verleihung des Kyoto-Preises. Ein Muss für alle Tanztheater-Freunde.


Ralph Erdenberger: Sagenhafte Ritter / Igel Records 1123 / 2 CD € 15,95
Ralph Erdenberger: Sagenhafte Ritter / Igel Records 1123 / 2 CD € 15,95

NEUHEITEN KINDER

Ralph Erdenberger: Sagenhafte Ritter

Ralph Erdenbergers genau recherchierte Geschichts-Erzählungen räumen auf mit den romantischen Vorstellungen vom edlen Ritter-Dasein hoch zu Ross.  Wie beschwerlich das Ritter-Leben wirklich war und welchen Gefahren die Edlen sich tatsächlich gegenübersahen, davon erzählt dieses aufregende Hörbuch.


Klassik-Charts musikmarkt
Klassik-Charts musikmarkt

Klassik-Charts bei LUDWIG BECK vom 12.05.16

01. Jonas Kaufmann: Nessun Dorma, The Puccini Album, Sony 

02. Quatuor Ebène/Matthias Goerne: Schubert Quintett & Lieder, Erato 

03. Grigory Sokolov: Chopin, 1. Klavierkonzert, Sony 

04. Lucas Debargue: Klavierwerke von Scarlatti, Liszt, Ravel, Sony 

05. Jonas Kaufmann: Du bist die Welt für mich, Sony 

06. Grigory Sokolov: Klavierwerke von Schubert , Beethoven, Rameau, DG 

07. Simone Kermes: Love, Sony 

08. Ludovico Einaudi: Elements, Decca 

09. Mariss Jansons/WPh: Neujahrskonzert 2016, Sony 

10. Kaufmann/Harteros: La Forza del Destino, DVD, Sony 

11. Queyras/Heras-Casado: Schumann Cellokonzert, HMC 

12. Christian Gerhaher: Folks Lied, Sony 

13. Kaufmann/Thielemann: Cavalleria Rusticana, DVD, Sony 

14. Daniel Hope: A Tribute to Yehudi Menuhin, DG 

15. Nils Mönkemeyer: Mozart with friends, Sony 

16. Melodie Zhao: Beethoven, Sämtl. Klaviersonaten, Claves 

17. Helene Grimaud: Water, DG 

18. F.P. Zimmermann: Mozart Violinkonzerte, Hänssler 

19. Dittersdorf: Andantino, Eigenproduktion Ludwig Beck mit Naxos 

20. The Sound of Shakespeare, Erato

Nach oben