Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Musik-Neuheiten Oktober 2016

NEUHEITEN KLASSIK

1. Mandelring-Quartett/Roland Glassl – Johannes Brahms: Streichquintette / audite / CD € 17,95 2. Philippe Jaroussky – Bach/Telemann / WMG 2564649159 / CD € 17,95 3. Christina Pluhar/L'Arpeggiata – Orfeo Chaman / WMG 9029596969 / CD € 17,95 4. Valery Gergiev/Münchner Philharmoniker –  Bruckner: Sinfonie Nr. 4 / WMG / CD € 17,95 5. Valery Gergiev/Münchner Philharmoniker – Mahler: Sinfonie Nr. 2 / WMG / CD € 17,95

Mandelring-Quartett/Roland Glassl – Johannes Brahms: Streichquintette

Das Mandelring-Quartett begeistert seit über 30 Jahren ein anspruchsvolles Publikum mit seinen differenziert ausgeleuchteten Interpretationsansätzen. Das neue Programm steht ganz im Zeichen von Johannes Brahms, dessen Streichquintette den Musikern Gelegenheit geben, mit Unterstützung des ehemaligen Mitglieds Roland Glassl die subtile Klangwelt des großen Hamburgers hörbar zu machen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unser Gewinnspiel sowie das Live-Konzert auf unserer Musikbühne am 21. Oktober 2016 ab 17:00 Uhr, das den Auftakt zu einer Konzertreihe in München bildet.

Philippe Jaroussky – Bach/Telemann 

Die deutsche Barockmusik hat bisher in Philippe Jarousskys Diskografie gänzlich gefehlt, obwohl es an mangelnden Sprachkenntnissen sicher nicht liegen kannt. Der beliebte Sänger spricht ausgezeichnet Deutsch. Mit Spannung darf deshalb diese neue CD mit deutschen Barock-Kantaten erwartet werden, mit denen sich Jaroussky von einer ganz neuen Seite zeigen wird.

Christina Pluhar/L'Arpeggiata – Orfeo Chaman 

Die kreative Österreicherin Christina Pluhar hat ihr Ensemble L'Arpeggiata zu einzigartiger Expertise in der Vereinigung historisch belegter Aufführungspraxis im Wechsel mit improvisatorischen Elementen und Freiheiten geführt. Ihr neues Album lässt den Mythos des Orpheus in den Traditionen unterschiedlichster Länder musikalische Gestalt annehmen.

Valery Gergiev/Münchner Philharmoniker – Mahler 2. Sinfonie/Bruckner 4. Sinfonie

Mit dem neuen Chef-Dirigenten Valery Gergiev haben die Münchner Philharmoniker endlich wieder auch ein Label bekommen, von dem sie sich gut betreut fühlen dürfen. Die in internationalen Fachkreisen besonders geschätzten Vorzüge dieses wohlgestimmten Orchesters ins rechte Licht zu rücken, ihr eigenes Profil zu schärfen und den Philharmonikern wieder einen Platz an der vordersten Front der deutschen Spitzen-Orchester zu sichern, hat sich Valery Gergiev auf die Fahnen geschrieben. Mit diesen ersten beiden Veröffentlichungen, Mahlers 2. und Bruckners 4. Sinfonie, ist ein eindrucksvoller Anfang gemacht. 

NEUHEITEN JAZZ

1. Michael Wollny/Vincent Peirani –  Tandem / Act 9825-2 / CD € 17,95 2. Nels Cline – Lovers / Blue Note 602547899392 / 2 CDs € 26,95 3. Dhafer Youssef – Divan of Beauty and Odd / Sony 8898536409928 / CD € 20,95

Michael Wollny & Vincent Peirani – Tandem

Wollny ist eine feste Jazz-Größe, die trotz seiner jungen Jahre längst internationales Format gewonnen hat. Für viele ist er der beste deutsche Jazz-Pianist und hört man diese Aufnahmen, die zusammen mit dem französichen Akkordeonisten Vincent Peirani enstand, hegt man keine Zweifel an der Richtigkeit dieser Aussage. Was die beiden da im improvisatorischen Zusammenspiel zum Leben erwecken, das ist von einzigartiger Magie.

Nels Cline – Lovers

Nels Cline, bekannt von der Band Wilco, gilt als einer der besten Gitarristen weltweit. Nun folgt er seinem langgehegten Wunsch ein Solo-Album zu veröffentlichen, in das er so viel Liebe hineingepackt hat, wie nur irgend möglich. Erstaunlicherweise ist es dennoch nahezu kitschfrei geblieben und beweist einmal mehr, dass Jazz sehr emotional sein kann.

Dhafer Youssef – Divan of Beauty and Odd

Das Märchen vom Tellerwäscher zum Weltstar könnte hier in Erfüllung gehen. Der gebürtige Tunesier Dhafer Youssef hat sich neben anderen Instrumenten und seinem Gesang das Spiel auf der Oud (arabische Laute) selber beigebracht und mit seiner Musik – einer gekonnten Mischung aus arabischer Folklore und westlichem Jazz – beachtliche Resonanz gefunden. And there's more to come…

NEUHEITEN WELTMUSIK

1. Leonard Cohen – You Want It Darker / Sony 88985365072 / CD € 17,95 2. La Femme – Mystere / Zod006 / CD € 18,95 3. Warhaus – We Fucked A Flame Into Being / PIAS R900 CDX / CD € 17,95 4. Ganes – An cunto che / Capriola/Sony 889853631728 / CD € 17,95 5. Warpaint – Heads up / RT8838700778023 / CD € 17,95

Leonard Cohen – You Want It Darker (Vorankündigung für 21.10.2016)

Kaum jemand zweifelt daran, dass Leonard Cohens neues Album "You Want It Darker", mit dem er seinen sage und schreibe 82. Geburtstag feiert, wieder ein Bestseller wird. Sein Name allein garantiert für die Qualität seines Stils und der unverwechselbare Cohen-Sound hat eine riesige Fan-Gemeinde. Da spielt es fast keine Rolle, dass ihn seine Managerin 2004 um Millionen "erleichtert" hat und das Geld trotz Schuldgeständnis verschwunden blieb – er braucht sich um seinen Ruhestand aufgrund der jüngsten Erfolge jedenfalls keine Sorgen zu machen.

La Femme – Mystere

2010 waren sie auch international schon mal ziemlich erfolgreich mit ihrem Debüt-Album "Psycho Tropical Berlin", die Punk-Rocker von La Femme. Der Punk-Rock ist geblieben, dazu kommen nun auch noch fragmentarische Elemente von Symphonik und schwerblütige, rauschhaft getriebene Melodik, die ins Blut geht wie ein hochprozentiger Cocktail.

Warhaus – We Fucked A Flame Into Being 

Man hört, dass Leonard Cohens Musik nicht ganz ohne Einfluss auf die Klangwelt der belgischen Gruppe ist. Nichtsdestotrotz ist ihr Sound so interessant, dass man die leicht verruchten und lasziven Stories, die sie mit ihren Liedern erzählen, mit Vergnügen verfolgt, auch wenn sie fast immer tragisch enden. Der Titel ist übrigens ein Zitat aus einem der größten literarischen Skandale der Zwanziger Jahre "Lady Chatterley's Liebhaber" von D. H. Lawrence – wer jetzt noch mehr wissen will…

Ganes – An cunto che

Das Pop-Trio Ganes, bestehend aus zwei Schwestern und einer Cousine des jungen Opern-Stars Andre Schuen ist fleißig wie die Bienen und schafft es, mit jeder neuen Platte wieder etwas besonderes auf den Markt zu bringen. Ihr Markenzeichen ist nach wie vor, dass sie auf Ladinisch singen, einer fast ausgestorbenen Sprache, die in Südtirol ihre Wurzeln hat. Ihre Stilistik ist intelligent und wandelbar, ihr Sound immer so, dass man gern mehr hören möchte.

GANES LIVE:

2./3.11. Kesselhaus, Kolbermoor
16.11. Gutmann, Nürnberg
17.11. Kurhaus Bad Tölz
18.11. Stadttheater Landsberg
19.11. Kornhaus Kempten
20.11. München, Volkstheater

Warpaint – Heads up

Das Frauen-Quartett aus Kalifornien hat nach längerer Pause jetzt seine dritte Studio-Aufnahme veröffentlicht. "Heads up" ist nicht mehr ganz so experimentell wie seine Vorgänger, dafür poppiger, elektroniklastiger und durchaus geeignet, um als neuer Alternative-Pop-Sound-Zugang zu den Dancefloors zu finden.

NEUES LP-SEGMENT

Während in unserer Klassik-Abteilung ein neues Segment mit Blu-rays entstanden ist, können wir Ihnen in der Weltmusik-Abteilung ein erweitertes LP-Sortiment anbieten. Schauen Sie vorbei – es lohnt sich!

In unserer erweiterten Vinyl- und Schallplatten-Ecke finden LP-Liebhaber ab Oktober 2016 eine noch vielfältigere Auswahl.
In unserer erweiterten Vinyl- und Schallplatten-Ecke finden LP-Liebhaber ab Oktober 2016 eine noch vielfältigere Auswahl.

NEUHEITEN DVD

1. Seefestspiele Mörbisch – Paul Abraham: Viktoria und ihr Husar / / DVD € 2. Christian Thielemann/Wiener Staatsoper – Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel / WMG 8024272988 / DVD € 21,95 3. Vilde Frang/Simon Rattle/BPH – Mendelssohn VK/Beethoven: Eroica / WMG 8024261488 / DVD €

Seefestspiele Mörbisch – Paul Abraham: Viktoria und ihr Husar 

Hits wie "Meine Mama war aus Yokohama", "Mausi, süß warst du heute Nacht", "Reich mir zum Abschied noch einmal die Hände" und einige andere Nummern aus der Operette "Viktoria und ihr Husar", einer der letzten großen Revue-Operetten, kann fast jeder mitsingen. In Mörbisch wurde das Stück nach 1960 und 1973 (noch mit Heesters) endlich einmal wieder auf die Bühnen gebracht und hat dem Publikum wie den Ausführenden spür- und hörbaren Spaß bereitet. Holen Sie sich einen vergnüglichen und amüsanten Operetten-Abend nach Hause!

Christian Thielemann/Wiener Staatsoper – Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel 

Wenn Christian Thielemann eines der Hauptwerke der deutschen Opern-Romantik dirigiert, dann kann man nur die Ohren spitzen. Er hört aus dem Werk so viele Finessen heraus, die einem klar machen, warum Gustav Mahler das Werk so schätzte und kein Geringerer als Richard Strauss die Uraufführung dirigierte. Die Wiener Staatsoper stellte dazu eine Produktion auf die Bühne, die jedem Geschmack entgegenkommt und das Werk vor intellektueller Überfrachtung bewahrt. Ein Abend für die Kleinen und ein Genuss für die Großen! 

Vilde Frang/Simon Rattle/BPH – Mendelssohn VK/Beethoven: Eroica

Die junge norwegische Geigerin mischt seit ein paar Jahren im ganz grossen Klassik-Geschäft mit und man muss sagen, nicht zu Unrecht. Ihr gleissend schöner Ton könnte süchtig machen und gerade das Konzert von Mendelssohn kann man sich kaum betörender gespielt vorstellen. Simon Rattle ist zudem ein Dirigent, den sich ein Newcomer nur wünschen kann. Zum ersten Mal fand ein Europa-Konzert der Berliner Philharmoniker in Norwegen statt und auch Beethovens "Eroica", die das Programm ergänzte, klang wie für den Rahmen dieser herrlichen Barock-Kirche komponiert. 

NEUHEITEN HÖRBUCH

Axel Hacke – Die Tage, die ich mit Gott verbrachte / Antje Kunstmann Verlag ISBN 978-3-95614-141-6  / 2 CDs € 16,95
Axel Hacke – Die Tage, die ich mit Gott verbrachte / Antje Kunstmann Verlag ISBN 978-3-95614-141-6 / 2 CDs € 16,95

Axel Hacke – Die Tage, die ich mit Gott verbrachte

Mit dem Urknall hat alles mal angefangen, aber was ist daraus geworden? Das fragt sich Gott, und das fragt sich auch Axel Hacke. In "Die Tage, die ich mit Gott verbrachte" erzählt er von einer seltsamen Begegnung mit einem alten Herrn in einem grauen Mantel, von Schönheit und Scheitern, von einer stehengebliebenen Uhr, von der Evolution und dem grossen Egal. Um Glauben geht es nicht, jedenfalls geht es Gott in dieser Geschichte nicht darum, sondern ganz einfach um das Leben. Und keiner kann davon so poetisch erzählen wie Axel Hacke.

NEUHEITEN BUCH

Richard Lorber – Oper, aber wie? / Bärenreiter/Metzeler 9783476025685 / Buch + CD € 22,95
Richard Lorber – Oper, aber wie? / Bärenreiter/Metzeler 9783476025685 / Buch + CD € 22,95

Richard Lorber – Oper, aber wie?

Die sehr persönliche Sichtweise großer Opernschaffender von Cecilia Bartoli bis Christian Thielemann wird hier sehr informativ, witzig, auch mal nachdenklich aufgefächert. Ein Schmöker fürs Bett oder die Badewanne. Schnell weggelegt, schnell wieder aufgeschlagen…

NEUHEITEN KINDER

Annette Betz: Musikalische Bilderbücher – Mondscheinsonate / Annette Betz
978-3-219-11690-8 / Buch + CD € 22,95
Annette Betz: Musikalische Bilderbücher – Mondscheinsonate / Annette Betz 978-3-219-11690-8 / Buch + CD € 22,95

Annette Betz: Musikalische Bilderbücher – Mondscheinsonate

Bei den Kindern beliebt wie sonst kaum eine Serie sind die "Musikalischen Bilderbücher" von Annette Betz. Hier werden zu den hochwertigen Musikaufnahmen Hintergründe erzählt und Bilder gezeigt, die die Geschichte lange im Gedächtnis haften lassen werden – bis sich möglicherweise der einst Erwachsene daran erinnern wird, wie er die "Mondscheinsonate" von Beethoven kennengelernt hat.

KLASSIK-CHARTS – TOP 20 FÜR OKTOBER 2016

KLASSIK-CHARTS BEI LUDWIG BECK FÜR 12. SEPTEMBER BIS 12. OKTOBER 2016

01.  Jonas Kaufmann: Dolce Vita, Sony

02.  Anna Netrebko: Verismo, DG

03.  Fritz Wunderlich: Great Singers live, BR

04.  Jonas Kaufmann: Andrea Chenier, DVD,  WMG

05.  Lang Lang: New York Rhapsody, Sony

06.  Jonas Kaufmann: Nessun Dorma, Puccini Arien, Sony

07.  Sophie Pacini, Solo Piano, WMG

08.  Daniil Trifonov: Transcendental, DG

09.  Alice Sara Ott: Wonderland, DG

10.  Mariss Jansons/WPh: Neujahrskonzert 2016, Sony

11.  Best of Klassik 2016, Sony

12.  Arvo Pärt: The Deers Cry, ECM

13.  Pure Maria Callas, WMG

14.  Donizetti: La Favorite, DVD, OA

15.  Ludovico Einaudi:Elements, Decca

16.  N.Harnoncourt: Beethoven 4.&5. Sinfonie, Sony

17.  Cameron Carpenter: All you need ist Bach, Sony

18.  Quatuor Ebene: Schubert Streichquintett und Lieder, WMG

19.  Kathia Buniatishvili: Kaleidoscope, Sony

20.  Mahan Esfahani: Bach Goldberg-Variationen, DG

Nach oben