Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Sonnenhaar

Glänzend, duftig und viel Volumen. Jeder träumt von Haaren, die den Namen Schmuck
verdient haben. Dazu ein paar goldene Tipps.

LIFE IS AROUND you and in you … und jetzt alle aus voller Kehle: Let the sunshine, let the sunshine in … Diesen Song kennt jeder. Keiner steht mehr für Freiheit, Sonne und die Lust auf neues Leben. Kein anderes Lied hat langes Haar so zum Zeichen für Love & Peace etabliert wie die Sixties-Hymne aus „Hair“. Als Neuauflage 2016 steht das Musical gerade wieder auf den Spielplänen von New York bis München. Am Haar hängt viel. Besser: Für uns hängt viel am Haar. Je schöner, gepflegter und gesünder es ist, umso stärker die Aus- strahlung. Und es gibt kaum ein intensiveres Sommergefühl als eine warme Brise, die Haut und Haar streichelt. Natürlich ist es in erster Linie unser genetisches Potpourri, das die Haar- beschaffenheit bestimmt. Doch moderne Pflege- und Stylingprodukte können viel bewirken, wenn ein paar goldene Haarpflege-Regeln beachtet werden.
Deshalb haben wir bei Experten nachgefragt, und das sind ihre besten Tipps: Wann immer Sie einen Tag das Haarewaschen auslassen können, tut das gut. Denn Wasser, gerade wenn wir im Sommer und Urlaub häufig zum Schwimmen gehen, quillt das Haar von innen heraus auf. Mit den neuen Trockenshampoos kommt man zwischendurch schön über die Runden. Gerade feines Haar zeigt sich dafür dankbar – mit mehr Fülle und Stand.



Um Schmutz, Produktrückstände und Schweiß gründlich aus dem Haar zu waschen, sind keine großen Shampoo-Mengen notwendig, aber das richtige, weil auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Produkt. Die beste Waschtechnik: Das Haar erst gründlich nass machen, bevor das Shampoo dazukommt. Der Klacks in Größe einer Ein-Euro-Münze reicht bei mittellangem Haar. Das Wasser sollte nicht zu warm sein. Wenn Ihr Badezimmer voll unter Dampf steht, ist die Temperatur bestimmt zu hoch, was Haar und Haut angreift.

Zu viel Hitze ist immer ein Haarschädling, egal ob bei zu langem, zu heißem Föhnen oder direkter Sonnenbestrahlung. Mit speziellen Lotionen kann man das Haar schützen. Abkühlung ist ein anderes wichtiges Stichwort für gesundes, glänzendes Haar. Der Grill-Vergleich ist nicht charmant, aber er passt: Nach dem Föhnen „kocht“ das Haar eine Weile nach. Deshalb ist es gut für Halt und Glanz, fünf Minuten mit kalter Luft nachzuföhnen. Dasselbe Prinzip gilt auch für die Haarwäsche: Wer zum Abschluss einen kalten Wasserguss nicht scheut, wird mit mehr Frische und Glanz belohnt, weil die Durchblutung der Kopfhaut angeregt wird und sich die Haarschuppen wieder schließen – der Grund für mehr Glanz.

Zum Look: Lassen Sie sich von den Frisuren auf dem Laufsteg inspirieren. Ein schwarzes Ripsband als Haarschleife bringt lässige Eleganz. Ein tief im Nacken gebundener Knoten, aus dem ein paar vorwitzige Haarsträhnen schauen, ist der neue Dutt. Sehr attrraktiv: Bei der Schau von Oscar de la Renta trugen die Models Mittelscheitel und lose gebundenen Pferdeschwanz, der von einer Seidenschleife lässig gehalten wurde. Spielen Sie mit Ihrem Sommerhaar!


SCHÖNER SCHEIN


Zum Look: Lassen Sie sich von den Frisuren auf dem Laufsteg inspirieren. Ein schwarzes Ripsband als Haarschleife bringt lässige Eleganz. Ein tief im Nacken gebundener Knoten, aus dem ein paar vorwitzige Haarsträhnen schauen, ist der neue Dutt. Sehr attrraktiv: Bei der Schau von Oscar de la Renta trugen die Models Mittelscheitel und lose gebundenen Pferdeschwanz, der von einer Seidenschleife lässig gehalten wurde. Spielen Sie mit Ihrem Sommerhaar!


Nach oben