Newsletter
NEWSLETTER
ANMELDUNG

Erfahren Sie als Erstes von unseren aktuellen Neuheiten, exklusiven Angeboten und einzigartigen Events!




Vielen Dank für Ihr Interesse!


Um Ihre Registrierung erfolgreich abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der Bestätigungsnachricht, die wir Ihnen gerade an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte die Nachrichten in Ihrem Spam-Postfach.
Artikel

Artikel XY

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Style Update

Kolumnistin Waeis Kiani über die Trends für den Sommer 2015.
Kolumnistin Waeis Kiani über die Trends für den Sommer 2015.

Garderoben-Updates können verschiedene Formen annehmen. Neue Trends, neue Looks und jedes Mal aufs Neue die Chance, sich selbst neu zu erfinden. Wie Sie stilvoll in die kommende Saison starten, verrät Ihnen die Kolumnistin Waeis Kiani, die als Schriftstellerin und Stilkritikerin unter anderem für die Instyle, das Fräulein Magazin und dem Sonntagsblick in der Schweiz schreibt. 


Während letzte Woche in Berlin deutsche Designer ihre Entwürfe für den nächsten Modewinter zum Auftakt der Fashion-Wochen in Berlin zeigten und wir, also der Fashion-Zirkus, die Victims, die Modepresse, Redakteure, Stylisten, Einkäufer und ich uns auf die folgenden Wochen freuen, wo die großen und mittelgroßen Labels in der Reihenfolge London - New York - Mailand - Paris ihre Kollektionen für den Winter 2015/16 über die Catwalks schicken. Aber was kümmert uns der nächste Winter, wo doch jetzt erstmal der Frühling vor der Tür steht und unsere Kleiderschränke sehnsüchtig darauf warten, mit den neuen Trends gefüttert zu werden. Vier Fragen stellen wir uns am Anfang jeder Saison, also genau jetzt:


1. Was sind die Trends?

2. Was gefällt mir davon?

3. Was davon besitze ich schon?   

4. Was muss neu dazu, um meine vorhandene Garderobe aufzupimpen?

Punkt 1. werde ich Ihnen jetzt verraten. Die Punkte 2. bis 4. müssen Sie selbst entscheiden. Der absolute Obertrend, den man nicht verneinen kann, sind die 70er Jahre. Aber das heißt nicht, dass wir diesen Sommer in Hippiekleidern und bunten Nickelbrillen verbringen werden. Die 70er hatten viele sehr elegante Facetten. Stilikonen der 70er, an denen man sich wunderbar orientieren kann:


1. Ex- Topmodel Jerry Hall

2. Bianca Jagger    

3. Hollywood Star Anjelica Houston, die einst mit Jack Nicholson liiert war.

4. Die leider verstorbene Sylvia Krystel, der Star der legendären Emanuelle Filme. Sie hatte den großartigsten Look überhaupt.

Kommen wir zu den absoluten Sommertrends 2015:

Fransen

Fransen sind überall, an Handtaschen (z.B. bei YSL) an Lederwesten und Jacken (Saint Laurent, Isabel Marant) und an Boots (Valentino.) Aber Achtung: ein Teil mit Fransen genügt vollkommen.

Hochgeschnittene Jeans

Jeans können und dürfen Skinny - also hauteng - sein oder einen Schlag haben, oder auch ein weites Bein. Aber sie müssen hochgeschnitten sein, wie die Hosen die man früher gehasst hat. Der Knopf muss über dem Nabel sein, nicht darunter. Alexa Chungs Kollektion für AG Jeans ist perfekt, genau wie die Hosen von J. Brand und Victoria Beckham.     

Weiß mit Weiß mit Pastel

Ein weißer knielanger Rock und eine weiße Hose gehören in jede Garderobe. Dazu gehen ein cremeweißer Baumwollpullover, eine Seidenbluse in Eierschale, ein schlichtes schwarzes Top oder ein pastelfarbener Blazer und Sie haben vier vollkommen verschiedene aber topcoole Outfits!


Early 70ies Rock-Hippie

Saint Laurent-Designer Hedi Slimane hat mit seiner Luxus-Hippie-Kollektion den Stein ins rollen gebracht und wir ziehen vor lauter Hedi-Slimane-Verzückung alle brav hinterher. Nur, dass die Saint Laurent Kleidchen mehr kosten als die Monatsmiete einer Dreizimmerwohnung in der Münchner Innenstadt...

 

Midiröcke

Der Rocksaum rutscht jetzt noch weiter nach unten, am besten bis zur Mitte der Wade oder noch etwas tiefer, so dass man nur noch die Knöchel sieht. Tragen Sie dazu Highheels und tagsüber Booties mit Blockabsatz ... es ist einfach ein ganz neuer Look, an den man sich gewöhnen muss.

Westen

Ohne Westen geht diese Saison nichts. Hollywood Stylistin Rachel Zoes Signature Look. Am besten aus Wildleder mit etwas Patina, aus Kunstfell, Lammfell oder richtig Retro: aus Denim.


Blockabsätze

Als wäre ein Traum wahr geworden: endlich gibt es Schuhe, die sexy sind, zu allem passen und mit denen man auch noch hervorragend laufen kann. Blockabsätze sind als Boots, Pumps, Loafer oder Sandalen im Sommer nicht wegzudenken. Die schönsten Modelle gibt es von Marni, Stella McCartney und Michael Kors.

Prints 

Prints trägt man mit: Prints. Große Prints mit kleinen Prints, Blumen mit anderen Blumen plus Blumenschuhe, Karo von Kopf bis Fuss und Punkte allover oder auch mit Blumen. Ton in Ton oder auch nicht. Wie es unsere Mütter in den Siebzigern schon hatten, Sie erinnern sich?

Nach oben